Roberta – Lernen mit Robotern

»Mit der Roberta-Academy erreichen wir jährlich hunderte Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren, die in einer offenen Lernumgebung bereits in zwei Stunden einen Roboter bauen, der auf Reize seiner Umwelt reagiert.«

Dr. Andrea Niehaus,
Leiterin des Deutschen Museum Bonn

Roberta – Lernen mit Robotern

»Roberta ist super. Ich bin seit 1 1/2 Jahren dabei. Wenn es mir keinen Spaß machen würde, wäre ich schon lange weg. Bei Roberta habe ich die Möglichkeit, näher an Technik zu kommen.«

Lena,13 Jahre,
gewann bei den RoboCupJunior Weltmeisterschaften in Graz.

Roberta – Lernen mit Robotern

»Ich habe Lehrerinnen und Lehrer aus Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen, Gymnasien und Berufsschulen im Roberta-Projekt fortgebildet und bekomme von allen die Rückmeldung, dass sie Roberta erfolgreich und kreativ im Unterricht einsetzen können.«

Anja Tempelhoff, Roberta-Coach

Roberta – Lernen mit Robotern

»Google setzt sich seit vielen Jahren und mit vielen Initiativen für die Förderung von Informatik in Bildung und Ausbildung sowie von Open-Source-Software ein. Wir freuen uns sehr, unser Engagement mit Open Roberta auf eine noch breitere Basis zu stellen.«

Dr. Wieland Holfelder, Engineering Director Google Germany

Roberta – Lernen mit Robotern

»Als Java-Steward bringt sich Oracle auch in verschiedene Java-Entwicklungsumgebungen ein. In unserer technologisierten Welt sind Java-Kenntnisse nicht nur extrem wichtig, sondern auch enorm gefragt. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders darüber, dass wir den Roberta-Band ‚EV3 Programmieren mit Java’ unterstützen können.«

Britta Wolf, Oracle Academy Senior Program Manager - DACH

Roberta – Lernen mit Robotern

»Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass Mädchen und junge Frauen den Mut finden, sich für eine technische oder naturwissenschaftliche Karriere zu entscheiden. Deshalb unterstütze ich die Mädchengruppen der Roberta-Initiative in Berlin, die sich bereits erfolgreich auf internationalen Roboter-Wettbewerben beweisen konnten.«

Angelika Gifford,
Vice President HP Software DACH Region at Hewlett-Packard

Roberta – Lernen mit Robotern

»Gemeinsam mit unserem starken Partnernetzwerk setzen wir uns bei Fraunhofer IAIS seit mehr als zehn Jahren für die Förderung des MINT-Nachwuchses ein. Jährlich erreichen wir mit unseren Roberta-Kursen mehr als 35.000 Schülerinnen und Schüler. Unser Ziel ist es so viele Kinder wie möglich für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern.«

Prof. Dr. Stefan Wrobel, Institutsleiter Fraunhofer IAIS

Roberta – Lernen mit Robotern

»In der Roberta-Community werden viele interessante Lernideen und Modelle entwickelt. Das neue Portal ermöglicht nun den direkten Austausch und Diskussion. So entsteht ein wertvolles Netzwerk, in dem sich die Lehrenden gegenseitig unterstützen.«

Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy

1
2
3
4
5
6
7
8
Roberta – Begeisterung für MINT

Erkläre mir und ich vergesse.
Zeige mir und ich erinnere.
Lass es mich tun und ich verstehe.

Konfuzius 551-479 v. Chr.

Roboter faszinieren die Welt. Seit 14 Jahren nutzt die Roberta-Initiative diese Faszination, um Kinder und Jugendliche für Fächer wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik, kurz MINT, zu begeistern. Mit ihrem erfolgreichen Bildungskonzept hat die Initiative schon mehr als 350.000 Schüler und Schülerinnen erreicht.

In vielen naturwissenschaftlich-technischen Fächern fehlt es Deutschland an Fachkräften. Vor allem bei Frauen bleibt das Potenzial oft ungenutzt. Um Nachwuchs möglichst früh für MINT-Fächer zu begeistern, hat das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS ein einzigartiges Bildungsprogramm entwickelt. In gendergerechten Kursen finden Mädchen und Jungen dank selbstgebauter und -programmierter Roboter  spielerisch Zugang zu Wissenschaft und Technik.

LehrerInnen im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt stehen bei Roberta auch die Lehrer und Lehrerinnen! Mehr als 1000 zertifizierte Roberta-Teacher wurden schon in speziellen, qualitätsgeprüften Schulungen ausgebildet. Neben innovativen Roboter-Baukastensystemen, Experimenten und zielgruppenspezifischen Lehrmaterialien bietet die Initiative Betreuung und Weiterbildungen an, um Technikbildung und das Interesse an MINT-Fächern an Schulen nachhaltig zu etablieren.

Das "Open Roberta Lab" - jeder kann programmieren

Von ersten Schritten bis hin zur Programmierung intelligenter Roboter mit Sensoren und beeindruckenden Fähigkeiten – das „Open Roberta Lab“ macht Programmieren Lernen leicht. Die cloudbasierte grafische Programmierumgebung ist frei verfügbar. Nur ein gängiger Internetbrowser wird benötigt und los geht’s.

Die Programmieroberfläche ist einfach, übersichtlich und farbenfroh gestaltet. Dank der Fraunhofer-Programmiersprache NEPO® wird Kindern und Jugendlichen ein intuitiver Zugang zur Programmierung ohne technische Hürden ermöglicht.

Jetzt ausprobieren und im Open Roberta Lab einen simulierten Roboter programmieren!