Motivation

Warum gibt es Roberta®?

In Deutschland mangelt es an Ingenieurinnen und Ingenieuren. Dieser Mangel spiegelt sich laut Studien des Deutschen Verbandes der Ingenieure (VDI) und des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) in der Anzahl unbesetzter Stellen wieder: Sie stieg demnach von 47.000 unbesetzten Stellen im April 2007 auf 105.700 im März 2012 an (www.vdi.de). Mittelfristig drohen Wettbewerbsnachteile für die deutsche Industrie.

Innovationen stocken

In Deutschland geraten wichtige Innovationsprozesse ins Stocken. Eine wesentliche Ursache liegt laut Institut der Deutschen Wirtschaft darin, dass - im internationalen Vergleich - in Deutschland zu wenige Menschen an naturwissenschaftlich-technische und insbesondere ingenieurwissenschaftliche Studiengänge herangeführt werden. Noch viel weniger gelingt es, junge Frauen für Ingenieurberufe zu motivieren: nur knapp 21 Prozent beträgt ihr Anteil während des Studiums (Stand 2007).

Roberta® vermeidet Berührungsängste

Deshalb engagiert sich Fraunhofer IAIS für die Nachwuchsförderung in technischen Berufen – von Mädchen wie von Jungen. Roberta® hilft mit, die Begeisterung für Naturwissenschaft, Mathematik und Technik schon im frühen Schulalter zu wecken. Bereits ab 10 Jahren werden Schülerinnen und Schüler durch Roberta® in die faszinierende Welt der mobilen Roboter entführt - Berührungsängste kommen so gar nicht erst auf.

Meilensteine der Roberta-Initiative

2000

Marktanalyse Ausbildungsrobotik durch Simon-Kucher & Partners

2000–2001

AROBIKS (Vorstudie zur Bedarfsermittlung, Bundesministerium für Bildung und Forschung)

2002–2006

Roberta – Mädchen erobern Roboter (Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung: 1,2 Mio. EUR) II2006 MIRO – (Mehr) Mädchen in den RoboCup

2007

Roberta-Beispielprojekt in der Initiative für Chancengleichheit der Fraunhofer-Gesellschaft

2006–2008

Roberta-Goes-EU (Förderung aus EU-Mitteln: 700 000 EUR)

2008

Erste Roberta LEGO Engineering Conference

2008–2013

Beteiligung am NRW-Landesprojekt »Zukunft durch Innovation.NRW« (zdi)

2010

Deutsches Museum Bonn wird Roberta-Academy

2010

Roberta wird als Seminarreihe in die Fraunhofer-Academy aufgenommen

2011

Roberta-Unterrichtseinheiten bei Schulen-ans-Netz e.V.

2012

Roberta feiert 10-jähriges Jubiläum

2013

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein finanziert Roberta mit über 400.000€

2014

Google.org unterstützt die Roberta-Initiative mit 1Mio EURO und initiiert gemeinsam mit Fraunhofer IAIS das Projekt Open Roberta

Siehe hierzu