Aktuelles

»Open Roberta« beim Smart Data Forum in Berlin

Open Roberta mitsamt Roboter erleben und ausprobieren – das konnten Gäste des Smart Data Forums in Berlin. Im CINIQ Center for Data & Information Intelligence wurde das Forum im Juni eröffnet. Unter der Leitung eines Konsortiums aus dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKIFraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI und Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse und Informationssysteme IAIS soll es als Wissensplattform und Veranstaltungsfläche rund um Smart-Data-Technologien dienen.

Auf einer Ausstellungsfläche werden zudem unterschiedliche Projekte aus Bereichen wie Industrie, Energie und Mobilität vorgestellt. Da darf das »Open Roberta Lab« inklusive programmierbarem Roboter nicht fehlen. Unter dem Leitsatz „Jeder kann programmieren“ konnten Besucher schon bei der Eröffnung den Roboter via Tablett mit dem Open Roberta Lab steuern.

Eingriff am offenen Gehirn – Roberta Challenge 2016 in Hannover

Ein Hörimplantat einzusetzen, ist gewöhnlich die Aufgabe eines erprobten Mediziners. Anders sah es bei der Roberta Challenge 2016 in Hannover aus, da durften Roboter sich als Ärzte beweisen.

Sogar mit einigen Blutspritzern waren die Operationstische des regionalen Roboterwettbewerbs in der Leibniz Universität versehen. Ausrichterin war das Roberta Regiozentrum Hannover. An verschiedenen Stationen ließen zahlreiche Schülerteams ihre Roboter unter anderem Eingriffe an – modellierten – Gehirnen vornehmen. Das Hörimplantat, auch als Cochlear-Implantat bekannt, war nur eine von vielen Herausforderungen. Ihr Können zeigten die Jungs und Mädchen in den Kategorien „Parcours“, „Teamwork“ und „Konstruktion und Programm“.

Seiten