Presse

Roboter bauen, der das Kinderzimmer aufräumt

11.05.2016 - Artikel in der Süddeutschen Zeitung

Auf dem Boden des Kinderzimmers liegen gelbe, grüne und rote Klötzchen, manche haben auch Räder und sind noch vor Kurzem als Rennauto um Bett und Schreibtisch gekurvt. Dazwischen liegen wie ermattet ein paar Plastikritter. Schwerter und Speere sind ihnen längst aus der Hand geglitten. Das abendliche Chaos, das sich leider meist nur mithilfe der Eltern in die passenden Schubladen und Kisten verräumen lässt.

Wäre es da nicht großartig, man hätte einen Roboter, der wie Aschenputtels Tauben quasi die Steinchen ins Töpfchen und die Figuren ins Kröpfchen wirft? Das wünschen sich zumindest die Eltern, die sich auf der Internetmesse Republica für den Workshop des Fraunhofers-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) angemeldet haben. Der Titel des Workshops "Kinderleicht Programmieren lernen mit Open Roberta".

Zum Artikel

Ingenieure von Morgen gewinnen Besuch im Daimler Entwicklungslabor

13.04.2016 - Pressemitteilung Daimler AG

Nicht nur Automobilkonzerne haben Vorstellungen davon, wie das selbstfahrende Auto der Zukunft aussieht. Bei der Open Roberta Challenge waren die Ideen von Schülern zwischen zehn und 18 Jahren gefragt und deren Vorschläge waren nicht nur kreativ, sondern auch technisch äußerst versiert. Drei Teenager aus Koblenz konnten die Jury aus Vertretern von Daimler, Google, Lego Education und Fraunhofer mit ihrer Vorstellung vom autonomen, vernetzten und zentral gesteuerten Auto überzeugen.

Zur Mitteilung

Google eröffnet in München Entwicklungszentrum für 800 Mitarbeiter

09.04.2016 - Artikel bei IT-espresso.de

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit wird auf der Entwicklung für den Browser “Chrome” sowie auf Datenschutzprodukten liegen. Beispielsweise wurde der Assistent “Mein Konto” schon zu großen Teilen in München konzipiert und programmiert. Eröffnet wurde das Entwicklungszentrum vom Open Roberta Challenge - Landesgewinner-Team JELAR zusammen mit ihrem autonomen Roboter.

Zum Artikel

Mit Jelar in die Zukunft

18.03.2016 Artikel in der Süddeutschen Zeitung

Jelar ist 50 Zentimeter lang, 20 Zentimeter hoch, hat einen Rumpf aus blauer Pappmasché und ist ein Auto. Genauer gesagt: Ein Auto der Zukunft, das fünf Schüler am Oberhachinger Gymnasium zusammen mit ihrem Lehrer Sebastian Weidenthaler für den Schülerwettbewerb "Open Roberta Challenge" entwickelt haben und mit dem sie nun Landdessieger in Bayern geworden sind.

Zum Artikel

Lernen mit Robotern – Die Fraunhofer-Initiative »Open Roberta« erobert die Klassenzimmer

15.03.2016 Pressemitteilung der Fraunhofer Academy

»Roberta – Lernen mit Robotern« ist ein Bildungsprogramm, das Roboter einsetzt, um Kindern und Jugendlichen einen spielerischen Zugang zu technischen Fragestellungen zu ermöglichen. Entwickelt wurde es von Experten des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Mit Hilfe von didaktisch und technisch speziell aufbereiteten Roboterbaukästen können Kinder schon nach kurzer Zeit Roboter mit unterschiedlichsten Fähigkeiten entwerfen, programmieren und testen. In sogenannten Roberta Teacher Trainings des Fraunhofer IAIS und der Fraunhofer Academy, werden Lehrkräfte zur Arbeit mit den Robotern im Unterricht geschult.

Zur Pressemittteilung

Autos auf Abruf als Zukunftsvision Forschung Team " Schängelsche" : Schüler gewinnen bundesweiten Wettbewerb mit technischer Innovation

03.03.2016 Artikel in der Rhein-Zeitung

Selbstfahrende Autos, die kommen, wenn man sie braucht - was zunächst nach Kino und Science Fiction klingt, ist für diese drei Schüler realitätsnah: Die Brüder David (13) und Jonas Blum (15) haben gemeinsam mit Luca Majewski (15) ihre Vision eines solchen Autos umgesetzt und damit jetzt auf der Bildungsmesse Didacta in Köln den bundesweiten Technikwettbewerb Open Roberta Challenge gewonnen. Die Jugendlichen vereint eine längere Freundschaft und die Liebe zur Technologie. " Die Jungs sind allesamt verrückt nach Autos" , drückt es Petra Blum, Lehrerin am Hilda-Gymnasium, schmunzelnd etwas anders aus.

Gymnasium Oberhaching holt Landessieg bei Schüler-Wettbewerb

10.03.2016 Artikel im Münchner Merkur

Oberhaching - Das Auto des Schülerteams „Jelar“ vom Gymnasium Oberhaching holte beim bundesweiten Fraunhofer Schülerwettbewerb „Open Roberta Challenge“ den Landessieg für Bayern und hat es unter die ersten fünf Plätze geschafft. Ein blaues, zeppelinförmiges Fahrzeug rollt in einem Video über den Fußboden des Physiklabors im Gymnasium Oberhaching. Kleine schwarze Sensoren, die wie Augen aussehen, drehen sich hin und her. Sobald ein Mensch in der Nähe ist, bleibt das Fahrzeug stehen.

Zum Artikel

Roboter begeistern Schüler

29.02.2016 Artikel in der Süddeutschen Zeitung

"Das hier ist wie eine Befreiung aus dem grauen Schulalltag", schwärmt der zwölfjährige Simon. Er besucht die Klasse 7a. Seine große Begeisterung gilt dem Wahlkurs Robotic, der seit diesem Jahr am Starnberger Gymnasium angeboten wird. Möglich gemacht hat diesen Kurs der Physik- und Geografielehrer Bertram Wegner und der Geschäftsführer der Stemmer GmbH, Wilhelm Stemmer, der 2300 Euro aus seiner Stiftung für fünf neue Roboter-Bausätze gespendet hat.

Zum Artikel

Landessieg für Technik-Nachwuchs

24.02.2016 Artikel bei RP Online

Visionäre Ideen kennen kein Mindestalter. Das hat ein vierköpfiges Team vom Leichlinger Gymnasium nun unter Beweis gestellt. Florian Hande, Luca Krohn, Tom Stolpmann (alle 13 Jahre) und Yannik Mika (12) haben es beim bundesweiten Schülerwettbewerb "Open Roberta Challenge" des Fraunhofer Instituts unter die besten Zehn geschafft und den Landessieg für NRW davongetragen. Insgesamt beteiligten sich 45 Schülerteams aus ganz Deutschland mit ihren Ideen zum selbstfahrenden Auto der Zukunft.

Zum Artikel

Seiten